Was ich nicht kann

...zaubern

Der Erfolg meines Coachings hängt zu einem wesentlichen Teil von Ihrer Bereitschaft ab, umzudenken. 

Natürlich werde ich Ihnen die „Werkzeuge“ und das Wissen mit an die Hand geben, damit Ihnen und Ihrem Hund ein harmonisches und ausgeglichenes Zusammenleben offen steht.

Viktorija Zuza von SAFE4dogs mit einer fragenden Geste was ich nicht kann.

Ihre Mitarbeit ist ein entscheidender Faktor

Um nachhaltigen Erfolg zu haben, ist es jedoch notwendig, bisher (oft in Hundeschulen) Erlerntes zu hinterfragen, eigene eventuell eingeschliffene Gewohnheiten zu verändern und das neue Wissen konsequent umzusetzen.

Muss ein Hund für „jede Kleinigkeit“ ein Leckerli bekommen, um sich an mir zu orientieren?
Muss ein Hund immerzu beschäftigt und ausgelastet werden, um ein glücklicher Hund zu sein?
Muss ein Hund ständig gestreichelt werden, damit wir seine Zuneigung erhalten?

Meine bisherigen Erfahrungen zeigen, dass ein Zuviel an Belohnung, Auslastung und Aufmerksamkeit für eine gute Bindung und ein ausgeglichenes Zusammenleben nicht förderlich ist, sondern dem sogar zum Teil entgegensteht. Weniger ist oft mehr!

"Verändert sich der Mensch, ändert sich auch das Verhalten des Hundes!"

Was ich kann

Ich kann Ihnen versprechen, Ihr Anliegen ernst zu nehmen und mich voll und ganz auf Sie und Ihren Hund einzulassen. Ich werde Ihren Möglichkeiten entsprechend individuelle und lösungsorientierte Ansätze finden. Mal bremsend einwirkend, mal motivierend unterstützend, damit wir gemeinsam das gesteckte Ziel erreichen.  

Mit Hunden und Ihren Haltern zu arbeiten – das ist meine Leidenschaft!